Tageslosung von 13.12.2018
Ich tilge deine Missetat wie eine Wolke und deine Sünden wie den Nebel. Kehre dich zu mir, denn ich erlöse dich!
Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde.
Besucher39879

Die Heilig-Kreuz-Kirche in Börnsen muss renoviert werden


Nach nunmehr 46 Jahren – wie sollte es anders sein – stehen aber wichtige Sanierungsarbeiten an. Wie bei jedem Haus sind auch bei einer Kirche grundlegende Arbeiten für den Erhalt auf den Weg zu bringen.
Insbesondere am Turm, der Wind und Wetter durch seine exponierte Lage ausgesetzt ist, aber auch an der gesamten Fassade und den Fenstern sind Feuchtigkeitsschäden zu beheben. Die eindringende Feuchtigkeit, Temperaturschwankungen und insbesondere der Frost lassen die Steine abplatzen. Außerdem ist der Rost an den Stahlträgern des Glockenstuhls zu beseitigen. Dabei sind natürlich die Ursachen für das eindringende Wasser am Dach und am Turm zu klären.
Folgende Maßnahmen sind geplant und zu finanzieren:
Sanierung der Fassade und des Sockels, d.h. einzelne Steine müssen ausgewechselt, die Steine müssen neu verankert und die Fugen müssen mit neuem Mörtel gefüllt werden.
Die Fenster müssen vom Rost befreit und neu versiegelt werden. Im Turm sind die vorhandenen Feuchtigkeitsschäden zu beseitigen, die Stahlträger vom Rost zu befreien und die Holzlamellen instand zu setzen.
Außerdem müssen undichte Stellen im Dach ausgebessert werden und es soll eine neue Heizung eingebaut werden, da die alte Heizung nach mehr als 20 Jahren immer wieder defekt und energetisch nicht auf dem neuesten Stand ist. Dabei ist auch gleich der Kellerabgang zu erneuern, der durch die Feuchtigkeit sehr verrottet ist.
Wie hoch sind die Kosten und wie sind die Maßnahmen finanziert:
Insgesamt sind von den Architekten 354.000 € veranschlagt. Davon übernimmt der Kirchenkreis 118.000 € (finanziert aus der Kirchensteuer). Durch den Verkauf der Michaelskapelle Kröppelshagen konnte unsere Baurücklage aufgefüllt werden, so dass wir jetzt 120.000 € entnehmen können.

Bleiben noch 116.000 €. Der Kirchengemeinderat hat vorgesehen, einen Kredit von 50.000 € aufzunehmen und wir wollen versuchen, die restlichen 66.000 € durch Spenden einzuwerben.
Daher bitten wir Sie, uns mit einer Spende zu helfen. Jeder Euro wird uns helfen – vielleicht sogar, das ist unsere große Hoffnung, ohne Aufnahme eines Kredites auszukommen.
Helfen Sie mit, dass unsere Börnsener Heilig-Kreuz-Kirche auch weiterhin als ein Ort für einen lebendigen Austausch zwischen Menschen, für Gottesdienste vielfältiger Form, als ein Ort für Besinnung und Feier, für Konzerte und Begegnung bleibt.
Wir hoffen auf Ihre Unterstützung!
Uwe Brunken